Ihre Ansprechpartner

Isabelle Krüger
Ruth Jungen 



Auf Facebook folgen

Freiheitsentziehende Maßnahmen

Insbesondere demenziell veränderte Patienten, Bewohner, Gäste mit einem erhöhten Bewegungsdrang (den so genannten ‚Weg- bzw. Hinlauftendenzen’) machen eine pflegerisch gebotene Betreuung nicht immer einfach. Verhaltensbezogene und psychologische Symptome einer Demenz können zu Situationen der Selbstgefährdung, nicht selten auch zur Fremdgefährdung führen.

Im Spannungsfeld zwischen Schutz und Freiheit bemühen sich Pflegende um die Balance, solche Menschen einerseits vor Gefahren zu schützen und sie andererseits nicht unnötig in ihren Freiheitsrechten einzuschränken. Diese Gratwanderung stellt alle Beteiligten vor große Herausforderungen, insbesondere dann, wenn rechtliche Unsicherheiten bleiben. Die Angst vor der Haftung bestimmt dann häufig das Denken und blockiert ein abwägendes und fachgerechtes Handeln. Legalität und Legitimität der Anwendung freiheitseinschränkender Maßnahmen bedürfen einer ethisch und fachlich professionellen Abwägung.

  • Was sind Eingriffe in die Freiheit (Fixierungen) und wo beginnen diese im Pflegealltag?
  • Was ist fachlich und ethisch legitim und was ist rechtlich legal?
  • Wie gestaltet man  fachgerechte Abwägungsprozesse zur Vermeidung von freiheitsentziehenden Maßnahmen?
  • Was ist betreuungs- und haftungsrechtliche sowie pflegefachlich zu beachten, wenn freiheitsentziehende Maßnahmen anzuwenden sind?
  • Welche Verantwortung haben Pflegekräfte, Leitungskräfte und andere Akteure bei der Anwendung und der Vermeidung von freiheitsentziehenden Maßnahmen?
  • Wie gestaltet man professionell Kopperationen mit Ärzten, Angehörigen, Betreuern?
  • Was bedeutet der „Werdenfelser Weg“ für die Betreuung demenziell veränderter Menschen?

Professionelles Management und das Wissen um rechtliche Voraussetzungen sowie um fachliche Alternativen verleihen  Sicherheit und Gelassenheit, die in den oft schwierigen Situationen im Pflegealltag der Schlüssel für ein verändertes Handeln darstellen.

 

Termine /
Anmeldung:
Online-Buchung
08:30 - 16:00 Uhr
ZielgruppePflegefach- und Pflegehilfskräfte, Leitungskräfte
Seminarleitung:Eva-Mari Koslowski
Kostenbeitrag:94,- € (inkl. Seminargetränke und Mittagessen)