Ihre Ansprechpartner

Isabelle Krüger
Ruth Jungen 



Auf Facebook folgen

Gewaltprävention in der Pflege

Aggression, sprachliche und körperliche Gewalt sind leider auch in der Pflege kein Tabu mehr. Sei es in der Notaufnahme, der Arztpraxis, in Pflege- oder Betreuungseinrichtungen.

Ziel des Seminars ist es, mit den Themen Aggression, Misshandlung und Gewalt, sowohl gegen Pflegebedürftige als auch gegen Pflegende zur Enttabuisierung beizutragen. Sie erarbeiten gemeinsam Möglichkeiten und individuelle Lösungswege zur Minimierung gewaltträchtiger Handlungen.

Inhalte

  • Wahrnehmen und Erkennen subtiler Gewaltformen
  • Reflexion einrichtungsspezifischer Auslöser
  • Reflexion des eigenen professionellen Handelns
  • Lösungswege zur Minimierung gewaltträchtiger Handlungen

 

Professionelles Verhalten und das Wissen um rechtliche Voraussetzungen sowie um fachliche Alternativen verleihen Sicherheit und Gelassenheit, die in den oft schwierigen Situationen im Pflegealltag der Schlüssel für ein verändertes Handeln darstellen.

 

Termine /
Anmeldung:
Online-Buchung
08:30 - 16:00 Uhr
ZielgruppePflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte, Betreuungskräfte, Mitarbeiter in Arztpraxen
Seminarleitung:Ingo Caspar
Kostenbeitrag:119,- € (inkl. Seminargetränke und Mittagessen)