Sie sind hier: Bildungszentrum / Förderung und Finanzierung

Kontakt

Tel. 0211 2299-2199
Fax 0211 2299-2198
E-Mail senden

Flyer Begabtenförderung

Flyer Bafög

Weiterbildung finanzieren

Auf Facebook folgen

Förderung und Finanzierung

Stiftung Begabtenförderung

Das Förderprogramm "Begabtenförderung berufliche Bildung" wurde 1991 von der Bundesregierung gestartet. Seit dem 01.07.1999 können auch besonders erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen der Gesundheitsfachberufe (Hebamme / Entbindungspfleger, Krankenpflegepersonal, Rettungsassistenten) gefördert werden. Wesentliche Voraussetzungen zur Förderung sind eine mit der Note "gut" abgeschlossene Berufsausbildung oder ein begründeter Vorschlag des Arbeitgebers, der eine besondere Qualifizierung für die Förderung deutlich macht. Das Maximalalter zur Aufnahme in das Förderprogramm ist 25 Jahre.

Weiterbildungsstipendium

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Weiterbildungen, zum Beispiel zur Technikerin, zum Handwerksmeister oder zur Fachwirtin, aber auch fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse oder Intensivsprachkurse. Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch ein berufsbegleitendes Studium gefördert werden.

BildungsScheck / Bildungsprämie

Mit einem bundesweit einmaligen flächendeckenden Vorhaben setzt die Landesregierung NRW in punkto beruflicher Weiterbildung neue Akzente: Mit dem BildungsScheck sollen berufstätige Frauen und Männer zu mehr Weiterbildung motiviert werden. Als Anreiz dafür, dass mehr Arbeitnehmer, aber auch mehr Unternehmen Weiterbildungsmaßnahmen in Anspruch nehmen, bietet der Bildungsscheck Weiterbildung zum halben Preis: Das Land NRW übernimmt mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds die Hälfte der Weiterbildungskosten (maximal bis zu 500 € pro Bildungsscheck). 

Bundesagentur für Arbeit / ARGE / Jobcenter

Viele unserer Ausbildungsangebote sind nach AZAV zertifiziert, so dass Sie unter Umständen eine Finanzierung über die Bundesagentur für Arbeit in Anspruch nehmen können. Hierbei ist jedoch im Einzellfall zu prüfen, ob Sie die persönlichen Vorraussetzungen für eine Förderung mitbringen. Setzen Sie sich hierzu mit uns und Ihrem zuständigen Arbeitsamt und deren Arbeitsberatern in Verbindung. Bei Förderung erhalten Sie von Ihrem Arbeitsamt einen Bildungsgutschein, den Sie vier Wochen vor Maßnahmebeginn bei uns eingereicht haben sollten.

Sofern Ihre persönlichen Voraussetzungen die Erteilung eines Bildungsgutscheins nicht ermöglichen sollten, können Sie gegebenenfalls eine Einzelförderung als Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung gemäß § 16 (1) SGB II in Verbindung mit § 46 (1) Satz 1 Nr. 2 SGB III erhalten. Sprechen Sie mit Ihrem Berater - wir unterstützen Sie!

Bildungskredit

Die Bundesregierung bietet Ihnen die Möglichkeit, einen zinsgünstigen Bildungskredit nach Maßgabe der Förderungsbestimmungen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Anspruch zu nehmen. Dieser Kredit dient der Sicherung und Beschleunigung der Ausbildung oder die Finanzierung von außergewöhnlichem, nicht durch das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BaföG) erfassten Aufwand, um die Ausbildung zu verkürzen bzw. den Abbruch der Ausbildung aufgrund fehlender finanzieller Mittel zu vermeiden. Die Förderung erfolgt unabhängig vom Vermögen und Einkommen des Antragstellers und seiner Eltern. Der Vorteil des Kredites ist, dass dieser sehr zinsgünstig angeboten wird und erst nach Aufnahme eines Beschäftigungsverhältnisses in kleinen Raten zurückgezahlt werden muss.

Bafög

Eine gute Ausbildung ist heute wichtiger als je zuvor. Das gilt für den Einzelnen wie für unsere Gesellschaft insgesamt. Wissen und die Anwendung von Wissen sind das größte Potenzial, das wir in Deutschland haben. Das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ist ein Garant dafür, dass Jugendliche und junge Erwachsene eine ihrer Eignung und Neigung entsprechende Ausbildung absolvieren können - auch unabhängig davon, ob die finanzielle Situation ihrer Familie diese Ausbildung zulässt oder nicht. 

Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Unter bestimmten persönlichen Voraussetzungen haben ehemalige Zeitsoldaten der Bundeswehr Anspruch auf eine Förderung durch den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr. Auskunft hierzu kann Ihnen Ihr zuständiger Sachbearbeiter geben.