ITLS Basic Kurs

ITLS ist eine präklinische Adaption des innerklinischen Advanced Trauma Life Support (ATLS).
Nur durch eine gute und schnelle rettungsdienstliche Versorgung kann das ATLS-Konzept in der Klinik greifen und somit zu einer Senkung der Verletztensterblichkeit und dem Grad der Behinderung nach einer Verletzung führen.

Das ITLS-Konzept ist immer schon vollständig auf den deutschen Rettungsdienst übertragbar gewesen und gerade jetzt mit Implementierung des Berufes Notfallsanitäter vollkommen unstrittig!

ITLS Kurse sind mit Sicherheit nicht die kostengünstigsten Fortbildungen für die Behandlung Schwerverletzter. Zahlreiche Bildungseinrichtungen bieten verschiedene Fortbildungen zu diesem Thema an. ITLS Kurse unterscheiden sich allerdings in zahlreichen Punkten von „selbstgestrickten“ Fortbildungen und sind im Niveau den Fortbildungen des Europäischen Reanimationsrates (ALS Provider Kurs) und der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (ATLS) absolut vergleichbar.

ITLS Kurse befassen sich im Kern, der Name sagt es bereits, mit der Versorgung schwerstverletzter Patienten jeglicher Art. Ein universeller Algorithmus stellt dabei die Basis des Handelns eines jeden Mitarbeiters im Notfallteam dar. Unsere Kurse zielen darauf ab, Ihnen diesen Algorithmus vorzustellen und das strukturierte Vorgehen in der Untersuchung und der präklinischen Behandlung intensiv und mit fachkundiger Unterstützung zu trainieren. Umrahmt wird dieses sehr abwechslungsreiche Kurskonzept von interessanten Vorträgen rund um die Pathophysiologie traumatischer Verletzungen und Empfehlungen zu aktuell gültigen Behandlungsansätzen.

Dieses präklinische Lehrgangskonzept ist mittlerweile in über 40 Staaten weltweit und auch in Europa weit verbreitet.

Der ITLS Basic Kurs umfasst neben der Kursteilnahme (2 Tage) die individuelle Vorbereitung mittels ITLS-Kursbuch und einem Pre-Test. Kursinhalt sind Themen wie die Einschätzung der Einsatzstelle, die Beurteilung und Behandlung des Traumapatienten, Atemwegsmanagement, Schock, Thoraxtrauma, Wirbelsäulentrauma, Extremitäten- und Abdominaltrauma und das Schädel-Hirn-Trauma. Selbstverständlich werden auch Themen wie Trauma bei Kindern und Senioren, Verbrennungen und Trauma in der Schwangerschaft behandelt. Während des Kurses trainieren die Teilnehmer u. a. das Atemwegsmanagement, die Helmabnahme und die achsengerechte Drehung, die Rettung aus Kraftfahrzeugen, sowie die Immobilisation mittels Spineboard. Selbstverständlich gehören auch die Schienung von Frakturen und die Anlage von Extensionsschienen zur praktischen Ausbildung.

In zahlreichen praktischen Fallbeispielen unter Beteiligung von Notfalldarstellern wachsen theoretisches Wissen und praktisches Üben zu Entscheidungs- und Handlungskompetenz zusammen. Der Kurs endet mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung. Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer ein international gültiges Zertifikat, das eine Gültigkeit von drei Jahren hat. 

 

Nähere Informationen zu ITLS sowie den Kursinhalten und der Kursstruktur finden Sie hier.

Die Kursgebühr beinhaltet neben dem Buch und der Zertifizierung die Seminarverpflegung.

Wir verknüpfen die Theorie mit der erforderlichen Praxis und gestalten bei einem idealen Teilnehmer-Instruktoren-Verhältnis mit Ihnen ein lebendiges, praxisnahes und in dieser Form außergewöhnliches Seminar.

Seminartermin:Kurstermine finden Sie unter www.itrauma.de 
Seminarzeiten:07:45 - 18:00 Uhr
Zielgruppe:Sanitätshelfer, Rettungshelfer, Rettungssanitäter, Feuerwehrkräfte, Krankenpflegepersonal aus Notfallambulanzen.
Kosten:390,- € inkl. deutschsprachigem Lehrbuch, Mittagsverpflegung und Seminargetränke.
Ergänzende Teilnahmebedingungen:Ihre verbindliche Anmeldung richten Sie bitte direkt uns. Die verbindliche Kurszusage erhalten Sie mit der Rechnung und nach Eingang der Kursgebühr, zahlbar nach Erhalt der Rechnung. Die Platzvergabe richtet sich nach Eingang der Anmeldungen. Wird die Rechnung nicht 14 Tage nach Erhalt beglichen, verfällt der Platz und wird neu vergeben.
Information:Tel. 0211 2299-2199
Fax 0211 2299-2198
E-Mail senden