Sie sind hier: Bildungszentrum / Notfallmedizinische Fort- und Weiterbildung / Themenübersicht / Sprechfunkausbildung im Rettungsdienst - Teil "analog"

Kontakt

Ruth Jungen
Isabelle Krüger

Fax 0211 2299-2198
E-Mail senden

Auf Facebook folgen

Sprechfunkausbildung im Rettungsdienst - Teil "analog"

Mit der deutschlandweiten Einführung des Digitalfunks verändern sich die Kommunikationsmöglichkeiten in allen Bereichen der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS). Seit Mai 2013 steht das Kernnetz des BOS-Digitalfunk nun deutschlandweit zur Verfügung und der Aufbau des Funk- und Zugangsnetzes schreitet voran. Allein in NRW wird der BOS-Digitalfunk über 200.000 Nutzer mit etwa 100.000 Endgeräten über knapp 500 Sendestandorte mit Funk versorgen (vgl. Ausbildungspakt zum Digitalfunk in NRW).

Voraussetzung für die Umstellung von der analogen in die digitale Technik ist eine qualifizierte Ausbildung der Anwender im Rettungsdienst und Katastrophenschutz.

Die „Sprechfunkausbildung - Teil „analog“ ist Voraussetzung zur Teilnahme an der „Ergänzungsausbildung Digitalfunk“.

Inhalte gemäß NRW-Ausbildungspakt:

  • Grundlagen des Sprechfunkverkehrs
  • Kartenkunde und Navigation
  • Sprechfunkbetrieb Analogfunk
  • Gerätekunde
  • Betriebsarten
  • praktisches Training mit Analogfunktechnik
Termine / Anmeldung:Online-Buchung
Kurszeiten:Sa / So
09:00 - 17:00 Uhr 
Teilnehmer:Rettungsfachpersonal, Mitarbeiter im Katastrophenschutz
Kostenbeitrag:110,- € (inkl. Seminarunterlagen, Mittagessen).
Information / Anmeldung:Tel. 0211 2299-2199
Fax 0211 2299-2198
E-Mail senden