Sie sind hier: Jetzt spenden! / Stiften und Vererben

Stiften und Vererben

  

Was soll über den Tod hinaus erhalten bleiben und weiterwirken, wie kann ich mit meinem Vermögen Hilfe spenden und welche Möglichkeiten gibt es darüber hinaus, finanzielle Mittel zu stiften oder sogar zu vererben? Eine gemeinnützige Organisation wie das DRK zu unterstützen, ist eine sinnvolle Option. Deshalb möchten wir Ihnen im Folgenden die verschiedenen Wege näherbringen, uns auch nach Ihrem Wegscheiden zu unterstützen.

 

Vermächtnis:

  • durch ein Vermächtnis können dem DRK einzelne Werte wie zum Beispiel ein Haus, Aktien oder ein Geldbetrag zugewendet werden
  • dadurch erhält das DRK einen einklagbaren Anspruch gegenüber den Erben auf Übereignung des vermachten Gegenstands

Auflage:

  • der Erblasser kann einem Bedachten in seinem Testament eine bestimmte Handlung auferlegen. So kann der Erbe beauftragt werden, dem Roten Kreuz einen bestimmten Gegenstand oder Geldbetrag zu übergeben.
  • dabei ist das DRK darauf angewiesen, dass der Erbe diese erfüllt und hat keinen einklagbaren Anspruch

Stiftung:

  • eine Stiftung kann als Erbin, Miterbin, Vermächtnisnehmerin oder Auflagenbegünstigte eingesetzt werden, das Testament muss auf jeden Fall das sogenannte "Stiftungsgeschäft" enthalten
  • eine Stiftung lohnt sich erst ab einem großen Betrag (größer als 1.000.000 Euro)
  • bei größeren Beträgen (ab 100.000 Euro) lohnt es sich über eine Zustiftung Gedanken zu machen

Anlass-Spende:

  • bei Geburtstagen, Hochzeiten, Taufen, Kommunionen und vielem mehr hat man die Möglichkeit sich sozial zu engagieren indem man dem Roten Kreuz zweckfrei oder zweckgebunden spendet
  • wir unterstützen Sie dabei schon im Voraus bei der Planung

 

Bevor man an das DRK spendet, sollte man sich Gedanken darüber machen, ob diese zweckgebunden sein oder einfach die Arbeit des Roten Kreuz unterstützen soll. Freie Spenden helfen Projekte zu realisieren, die nicht groß in der Öffentlichkeit stehen, während es bei zweckgebundenen Spenden vorkommen kann, dass das Projekt, dem die Spende zukommt, zum Todeszeitpunkt schon beendet wurde. Dies kann bedeuten, dass das DRK die Erbschaft ausschlagen muss, da der Spendenzweck nicht erfüllt werden kann.

Flyer Stiften und Erben