Sie sind hier: Start » Presse » Presseinformationen

Presseinformationen

16.01.2017 DRK und CONESTA bauen neues Pflegeheim in Gerresheim _Nach Übernahme der Sana-Seniorenzentren, startet jetzt Bauvorhaben

Das Deutsche Rote Kreuz Düsseldorf hat zum 1. Januar 2017 den Betrieb der Seniorenzentren Benrath und Gallberg von den Sana-Kliniken übernommen. Der Kaufvertrag wurde bereits Mitte April 2016 abgeschlossen. Zum Jahresbeginn ging der Betrieb nun endgültig über. Jetzt startet das DRK gemeinsam mit dem Bauträger CONESTA mit dem Ersatzbau für die sanierungsbedürftige Einrichtung am Gallberg.

 

Seit mehr als 50 Jahren besteht eine Kernkompetenz des DRK-Düsseldorf in der Pflege und der Betreuung alter Menschen. Vier Seniorenzentren betrieb der Wohlfahrtsverband bisher in der Landeshauptstadt und eines in Duisburg. Im Bereich der Pflege wird das DRK nun planmäßig weiter expandieren. Die Sana-Kliniken  hingegen werden sich künftig auf den Betrieb von Krankenhäusern und die akutmedizinische Versorgung der Patienten konzentrieren.


Neubau des Seniorenzentrums am Gallberg bis 2018

Insgesamt bietet das Deutsche Rote Kreuz durch die Übernahmen weitere 281 stationäre Pflegeplätze und 16 Kurzzeitpflegeplätze an,  letztere ausschließlich in Benrath. Mit der Einrichtung am Gallberg betreibt das DRK jetzt die einzige Pflegeeinrichtung in Düsseldorf, die  über eine geschlossene Abteilung mit gerontopsychiatrischem Schwerpunkt verfügt.

Als nächster Schritt nach der Übernahme folgt der Ersatzneubau für die  sanierungsbedürftige Einrichtung am Gallberg. Bis Mitte 2018 wird an der Gräulingerstraße ein neues Seniorenzentrum entstehen. Sowohl in Benrath als auch in Gerresheim wird dann ein "Gesundheitscampus entstanden sein, der seinesgleichen in Düsseldorf sucht", sagt Stefan Fischer, Vorstandschef des DRK-Düsseldorf. Partner für den Neubau ist CONESTA, ein auf Sozialimmobilien und den Bau von Seniorenpflegeheimen spezialisiertes Unternehmen. „Wir freuen uns sehr, das  DRK als Partner gewonnen zu haben und sind sicher, in der vereinbarten Zeit den Neubau übergeben zu können“, so Michael Brandstetter, Geschäftsführer der CONESTA Unternehmensgruppe.


Mit dem Neubau ändert sich auch einiges für die Bewohner. "Der Weg führt weg von großen Stationen hin zu kleineren Wohneinheiten“, sagt Fischer. Deshalb hätte die Einrichtung am Gallberg auch nur noch bis Ende Juli 2018 betrieben werden dürfen. Ab dann gelten vom Gesetzgeber neue Auflagen wie etwa eine Quote von 80 Prozent Einzelzimmern und völlige Barrierefreiheit. "Die neue Einrichtung wird allen Auflagen mehr als gerecht werden und ausschließlich Einzelzimmer vorhalten“, so Fischer.

DRK-Zentrum Gallberg

DRK-Zentrum Benrath

1.91040587425