Sie sind hier: Senioren / Pflegeheime / DRK-Seniorenzentrum Duisburg-Neumühl

DRK-Seniorenzentrum Duisburg-Neumühl

LebensWERT - Unser DRK-Seniorencampus

Leben im Quartier! – dieser Gedanke steht seit Beginn der Planung des DRK-Seniorencampus Duisburg-Neumühl im Vordergrund. Wir wollten einen nachhaltigen LebensRAUM schaffen, so wie ihn sich ältere Menschen wünschen. Dazu gehört es, am öffentlichen Leben teilhaben zu können und so lange wie möglich und gewollt im gewohnten Umfeld zu verbleiben.

Unser Campus-Konzept verbindet ein selbstbestimmtes Leben in einer eigenen Wohnung mit der Möglichkeit der Pflege im Bedarfsfall. Leben Sie so lange es Ihnen möglich ist unabhängig und selbstbestimmt und profitieren Sie von den Serviceleistungen unseres DRK-Servicewohnens. Sollte ein Umzug in eine Pflegeeinrichtung unumgänglich sein, können Sie sich in unserem DRK-Seniorenzentrum auch weiterhin wie zu Hause fühlen, denn Sie bleiben ihrem angestammten Quartier verbunden.

 

 

LebensGEMEINSCHAFT im DRK-Seniorenzentrum

Auf 4.800 Quadratmetern verfügt unsere hochmoderne Pflegeeinrichtung über 80 Bewohnerplätze für eine vollstationäre Dauerpflege. In den drei Häusern "Emscher", "Rhein" und "Ruhr" ist zudem eine solitäre Kurzzeitpflege mit vier Plätzen vorhanden sowie zwei Demenzwohngruppen für insgesamt 24 Bewohner.

Jedes Haus bietet rollstuhltaugliche Einzelzimmer mit Einzelbädern. Alle Zimmer sind großzügig bemessen. Die Bewohnerinnen und Bewohner leben gemeinsam in Wohngruppen mit je 14 Menschen. Für gemeinschaftliche Aktivitäten und die Begegnung im Alltag steht jeweils eine große Wohnküche zur Verfügung. Jede Wohngruppe verfügt über einen geschützten Balkon und zu jedem Haus gehört ein Garten.

Pflegekonzept nach Monika Krohwinkel

In unserem Seniorenzentrum zu Hause zu sein, bedeutet rundum professionell gepflegt und betreut zu werden. Helle Räume, viel Grün und eine freundliche Atmosphäre fördern die Lebenslust der Bewohner, den Kontakt und die Kommunikation untereinander.

Oberstes Ziel unserer täglichen Arbeit ist die Aktivierung und der Erhalt der Selbständigkeit. so weit wie möglich. Das Konzept nach Monika Krohwinkel zeichnet sich insbesondere durch folgende Prinzipien aus:

  • Kommunizieren
  • Sich bewegen
  • Sich pflegen und kleiden
  • Ruhe und Schlaf
  • Atmung und Kreislauf
  • Beschäftigen, Raum und Zeit gestalten
  • Essen und trinken
  • Ausscheidung
  • Wärme und Kälte regulieren
  • Für Sicherheit sorgen
  • Sich als Mann und Frau fühlen
  • Sinn finden
  • die letzte Ruhe finden

Medizinische Betreuung

Der Bewohner wählt nach seinen Wünschen den behandelnden Arzt aus. Unter Beachtung der freien Arztwahl sind wir bei der Vermittlung der ärztlichen Betreuung des Bewohners gerne behilflich.

Wir bieten den Bewohnern einen schnellen Zugriff auf viele Fachdisziplinen oder Reha-Einrichtungen.

In Notfällen ist zudem eine rasche Versorgung in den umliegenden Kliniken möglich.

Seelsorge

Für die Sorgen und Nöte der Bewohner bietet die Seelsorge unseres Seniorenzentrums ihre Hilfe an und steht den Bewohnern für Gespräche zur Verfügung. Individuelle seelsorgerische Begleitung, insbesondere in Zeiten der Krise, ist uns ein wichtiges Anliegen. Krankenbesuche, Angehörigengespräche oder gemeinsame Gebete können hier helfen. Die Gottesdienste finden in der hauseigenen Kapelle und Wortgottesdienste in den Wohnbereichen statt.

Soziale und Therapeutische Betreuung

Gut ausgestattete Gemeinschaftsräume, eine intensive soziale Betreuung und ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm, Musiktherapie oder auch Ausflüge bieten die Möglichkeit, den Tag individuell zu gestalten. Hier ein kleiner Ausschnitt aus unseren zahlreichen Aktivitäten:

  • Gedächtnistraining
  • Kochgruppe
  • Individuelle Einzelbetreuung
  • Einkaufsfahrten
  • Ausflüge
  • Gruppengymnastik
  • Ehrenamtliche Betreuung 
  • Geburtstagsfeiern  
  • Feste im Jahreslauf 

Gerontopsychiatrische Betreuung

Wir möchten demente Menschen fachlich kompetent begleiten. Deswegen führen wir in unserem Seniorenzentrum eine gerontopsychiatrische Betreuung durch. Speziell ausgebildete Fachkräfte bieten wöchentlich mehrere Stunden an, in denen sich demente Menschen sozial integrieren und sich geborgen fühlen können. Typische Aktivitäten sind beispielsweise Erinnerungsarbeit, Bewegungsspiele mit bekannten Gegenständen und viele mehr.

Qualität

Die Qualität der Betreuung von alten Menschen liegt uns sehr am Herzen.

Sie sind eingeladen, sich von unserem Angebot persönlich zu überzeugen. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin - gerne führen wir Sie durch unsere Einrichtung und unterstützen Sie bei der Wahl Ihrer Heimat für den kommenden Lebensabschnitt.

Ihr Weg zu uns

Mit dem Auto aus
dem Duisburger Norden / Süden über die A 59 bis zum Autobahnkreuz Duisburg-Nord, dann auf die A 42 Richtung Dortmund, Ausfahrt Duisburg-Neumühl. Links auf die B8 einbiegen bis zur Amsterdamer Straße, dann rechts und immer geradeaus.  

Sie können sich hier eine Streckenbeschreibung mit einem Routenplaner erstellen lassen.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

mit der Buslinie 908 bis zur Haltestelle Barbarastraße und mit der Buslinie 910 bis zur Haltestelle St. Barbara-Hospital.  

Ansprechpartner

DRK-Seniorenbetreuung Duisburg gGmbH
DRK-Seniorenzentrum Duisburg-Neumühl
Gartenstraße 163
47167 Duisburg

Hans-Bernd Wiemann
Geschäftsführer / Einrichtungsleiter

Tel. +49 (203) 41821- 2905
E-Mail senden

Christiane Nierhaus-Koose
Leitung Sozialer Dienst

Tel. +49 (203) 41821- 2805
E-Mail senden

Elisabeth Halama
Pflegedienstleiterin

Tel. +49 (203) 41821- 2811
E-Mail senden

Harald Elis
stellv. Pflegedienstleiter

Tel. +49 (203) 41821- 2911
E-Mail senden

Infomaterial