Sie sind hier: Soziale Hilfen & Betreuung / Soziale Hilfen / Flüchtlingsberatung / Soziale Betreuung in den Unterkünften

Soziale Betreuung in den Unterkünften

Flüchtlinge und Asylbewerber haben aus politischen, religiösen, geschlechtsspezifischen oder ethnischen Gründen ihre Heimat zumeist mit traumatischen Erfahrungen verlassen. Viele wurden auf der Flucht von ihren Familien getrennt, insbesondere auch von ihren Kindern. Ihr Leben ist von Ungewissheiten bestimmt: Der Ausgang des Asylverfahrens, ein unsicherer Aufenthaltsstatus, die Abhängigkeit von Behördenentscheidungen sowie eingeschränkter Zugang zum Arbeitsmarkt und Gesundheitssystem erschweren das Leben in der Fremde bzw. das Ankommen.

Das DRK-Düsseldorf ist mit der Abteilung Flüchtlingsberatung für die Betreuung von Asylbewerbern und Flüchtlingen in vier städtischen Unterkünften beauftragt.

Die sozialarbeiterische Unterstützung der Flüchtlinge zielt darauf ab, eine angemessene, rechtliche und psychosoziale Versorgung zu erwirken sowie die Bewohner in die Lage zu versetzen, eine realistische Lebensplanung und Schritte für eine erfolgreiche Integration in ihrem Lebensumfeld vorzunehmen.

Wir begegnen Flüchtlingen mit Respekt, Wertschätzung und stehen verlässlich an ihrer Seite.

Wir sind Ansprechpartner vor Ort für die Zielgruppe sowie für die Akteure und treffen Vorsorge für ein sicheres und friedliches Zusammenleben in der Unterkunft und in der Nachbarschaft.

Unsere Aufgaben:

  • Beratung, Begleitung, Unterstützung und Entlastung der Asylbewerber und Flüchtlinge vor Ort
  • Förderung der Integration von Anfang an!
  • Unterstützung der Eltern bei der Bildungsbegleitung
  • Vermittlung zur Regeldienste, Institutionen und Behörden
  • Konzeptentwicklung und Umsetzung von zielgruppenorientierten Angeboten
  • Krisenintervention
  • Aktive Gestaltung des nachbarschaftlichen Zusammenlebens
  • Netzwerkarbeit
  • Qualitätssicherung

Beratung und Begleitung

  • Unterstützung und Begleitung bei alltäglichen Anliegen (z.B. Arzttermine, Kita- sowie Schulanmeldungen, Integrations-/und Deutschkurse),
  • Unterstützung und Vermittlung bei Problemen und Konfliktsituationen aller Art mit besonderer Berücksichtigung des Kindeswohls sowie des Schutzes von Kindern, Jugendlichen und Frauen,
  • Auskunft und Beratung zum Thema (Aus-) Bildung, Arbeitsmarktintegration, Schulsystem, Kinderbetreuung, Wohnungssuche,
  • Anbindung an relevante Fachstellen (z.B. MBE, Familienberatungsstellen, Jugendamt, i-Punkt Familie, LVR-Klinikum),
  • Einbindung von Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtlern
  • Einbindung von Kultur- und Sprachmittlern
  • Unterstützung beim Umgang mit Behörden und Institutionen (z.B. Krankenkasse, Jobcenter),
  • Übergangsmanagement bei Änderung der Leistungsansprüche,
  • Hilfe bei Antragstellungen (z.B. gesetzliche Betreuung, BuT, Schokoticket, Düsselpass),
  • Orientierungshilfe in der Nachbarschaft/Stadt/Land, Ansprechpartner für Schule und Kitas sowie für Sozialdienste (z.B. Krankenhäuser).

Konzipierung und Umsetzung von Angeboten

Um den Bewohnern aus den Unterkünften eine Tagesstruktur zu geben und sie zielgruppenorientiert in der ersten Phase der Integration zu unterstützen, werden basis- und bedarfsorientierte Angebote, die vom Ehrenamt unterstützt werden, entwickelt und umgesetzt.

Basisangebote sind:

  • Deutschkurse
  • Alphabetisierungskurse
  • Spiel- und Lernangebote
  • Spielgruppen für Kinder
  • Nachhilfe für Schülerinnen und Schüler und Sportangebote.


Bedarfsorientierte Angebote sind:

  • Mutter-Kindergruppen
  • Sprachcafés
  • Ferienangebote
  • Freizeitangebote
  • Informationsveranstaltungen in unterschiedlichen Sprachen
  • Sprechstunde mit einer Kinderkrankenschwester.

Zielgruppe:

alle Personen, die von der Stadt Düsseldorf in den städtischen Unterkünften untergebracht werden

Weitere:

  • Bereits in Deutschland lebende Angehörige
  • Fachdienste
  • Kooperationspartner
  • Ehrenamtler
  • Nachbarschaft

Kooperation und Netzwerkarbeit:  

mit allen relevanten Fachdienste, Institutionen  für die Zielgruppe.

Wir beraten Sie in den folgenden Sprachen

Arabisch, Englisch, Paschtu, Persisch, Russisch, Türkisch. Für weitere Sprachen ziehen wir einen Übersetzer hinzu.

Unsere Sprechzeiten

montags bis mittwochs von 09:00 bis 12:00 Uhr
donnerstags von 13:00 bis 17:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin mit unseren Mitarbeitern.

So erreichen Sie uns

Unsere Flüchtlingsberatungsstelle befindet sich in Düsseldorf-Reisholz. Wir arbeiten überregional und kooperieren mit vielen Fach- und Beratungsstellen, sowie Institutionen, Wohlfahrtsverbänden und Migrantenorganisationen zusammen.

Mit dem Auto
Von der Autobahn 46 die Ausfahrt Düsseldorf-Eller nehmen, an der nächsten Kreuzung, 2.Straße links in die Potsdamer Straße abbiegen

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
S 6, S 68, Haltestelle D-Reisholz S
Buslinien 730, 785, Haltestelle Further Straße
Buslinien 727, 789, 835, Haltestelle D-Reisholz S

Ihr Ansprechpartner

Perihan Tosun
Flüchtlingsberatung

Potsdamer Str. 41
40599 Düsseldorf
Tel. 0211 2299-5857
Fax 0211 2299-5851
E-Mail senden


Wir betreuen die Unterkünfte:

Moskauer Straße in Oberbilk

Ihre Ansprechpartnerin:

Marianna Domishlyarova

Tel.: 0174 1659578

E-Mail senden

 

Höherweg in Lierenfeld

Ihre Ansprechpartnerin:

Ina Benning

Tel.: 0173 5688742

E-Mail senden

 

Kieshecker Weg in Lichtenbroich

Ihre Ansprechpartnerin:                       

Dilafruz Ergashova                                         

Tel.: 0152 02080443

E-Mail senden

 

Robert-Stolz-Straße in Mörsenbroich

Ihre Ansprechpartnerin:

Suncica Meinert

Tel.: 0178 3447469

E-Mail senden