Die 7 Grundsätze der Führung und Zusammenarbeit

1. Auf der Grundlage unserer Werte gehen wir neue Wege

Wir identifizieren die Bedürfnisse der Menschen und entwickeln daraus marktfähige Angebote.
Unseren Anspruch an die Qualität unserer Arbeit verwirklichen wir mit einer positiven Einstellung zu Veränderung und Weiterentwicklung. Wir nehmen die Herausforderungen, die z. B. durch die Veränderungen der gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und gesetzlichen Rahmenbedingungen entstehen, an.
Wir nutzen unsere Kreativität und bringen neue Ideen, Anregungen und Impulse in die tägliche Arbeit ein.
Wir setzen unsere Ressourcen zielgerichtet und wertschöpfend ein.
Wir handeln innovativ.

2. Wir fordern und fördern unsere Mitarbeiter

Mitarbeiter zu fordern und zu fördern ist wichtigste Aufgabe jeder Führungskraft. Wir setzen uns mit den Bedürfnissen der Mitarbeiter verantwortlich auseinander. Wir wenden die uns zur Verfügung stehenden „Führungsinstrumente“ nach transparenten Regeln an.
Wir berücksichtigen die individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Mitarbeiter.
Neue Mitarbeiter integrieren wir durch gezielte Einarbeitung.

3. Wir setzen auf Vertrauen und Anerkennung

Wir pflegen ein wertschätzendes Miteinander, das geprägt ist von Toleranz, Transparenz, Respekt und Interesse an Menschen.
Wir erkennen Leistung an.
Wir vertreten unsere eigene Meinung.
Wir sind wertschätzend und offen und suchen dafür das direkte Gespräch.
Konstruktiver Kritik gegenüber sind wir aufgeschlossen und zu Eigenreflexion bereit.
Wir lernen aus Fehlern.

4. Wir sind verantwortliche Mitarbeiter, die sich vorbildlich verhalten

Wir sind motiviert und handeln eigenverantwortlich.
Wir sind loyal gegenüber dem DRK.
Wir erfüllen unsere Aufgaben mit einem hohen Maß an Einsatzfreude und handeln transparent sowie glaubwürdig.
Erfolgreiche und effektive Zusammenarbeit setzt bei Vorgesetzten die Bereitschaft voraus, Aufgaben abzugeben und Verantwortung zu teilen, bei Mitarbeitern die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen. Die Führungsverantwortung verbleibt bei der Führungskraft.
Führungskräfte orientieren sich bei der Übertragung von Aufgaben an den Kenntnissen, Fertigkeiten, Fähigkeiten und Interessen der Mitarbeiter.
Delegation ist ein Führungsinstrument zur Motivation und Weiterentwicklung von Mitarbeitern.

5. Wir bilden für die Zukunft aus

Wir begegnen Herausforderungen wie demografischem Wandel durch gezielte Nachwuchsgewinnung und -förderung.
Wir betreiben eine systematische Nachwuchsplanung und -förderung, um so den zukünftigen Bedarf an Fach- und Führungskräften sicherzustellen.
Wir wollen die Potenziale der Mitarbeiter frühzeitig erkennen und gezielt weiterentwickeln.

6. Wir informieren und kommunizieren zielgerichtet und transparent

Wir legen besonderen Wert auf eine unmittelbare persönliche Kommunikation.
Ziel unserer Kommunikation ist, dass jeder Mitarbeiter die für seine Arbeit notwendigen Informationen rechtzeitig, in geeigneter Form und geeignetem Umfang sowie in der erforderlichen Qualität erhält.
Vorgesetzte informieren ihre Mitarbeiter über alle Belange, die deren Aufgabengebiet unmittelbar betreffen. Darüber hinaus geben sie Informationen über Tatsachen, Hintergründe und Entscheidungen weiter, die es ermöglichen, die Arbeit in umfassendere Zusammenhänge einzuordnen. Dazu gehören auch Informationen über personelle oder organisatorische Änderungen.

Alle Mitarbeiter verfügen über allgemeine Informationen über alle Produktbereiche des DRK-Düsseldorf und sind so in der Lage, Vernetzungs- und übergreifende Vertriebspotentiale zu erkennen und zu erschließen.
Vorgesetzte bereiten Informationen auf, geben sie weiter und steuern den Informationsfluss. Selbstständig zu arbeiten bedeutet aber auch, sich selbst notwendige Informationen zu verschaffen und sie zu nutzen. („Bring- und Holschuld“)
Wir halten die vereinbarten Kommunikationsregeln ein.
Vertrauliches bleibt vertraulich.
Wir kommunizieren wertschätzend.

7. Wir vereinbaren Beruf und Privatleben und achten auf unsere Gesundheit

Wir wollen und brauchen gesunde Mitarbeiter.
Wir verstehen betriebliches Gesundheitsmanagement als kontinuierlichen Weiterentwicklungsprozess, der dazu dient, die Gesundheit, Arbeitskraft und Lebensqualität der Mitarbeiter zu erhalten und zu verbessern.
Wir wollen eine mitarbeiterorientierte Führungskultur, die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf ermöglicht.
Wir berücksichtigen die unterschiedliche Leistungsfähigkeit unserer Mitarbeiter.
Wir beziehen alle Mitarbeiter ein und machen sie von Betroffenen zu Beteiligten.

0.860452890396